Ländle Gütesiegelverleihung 2022 in der inatura in Dornbirn

Die 29. Vorarlberger Landesprämierung für ausgezeichnete Edelbrände, Liköre, Moste, Fruchtsäfte und Essige konnte in diesem Jahr, nach zweijähriger „Pause“, erfreulicherweise wieder mit einer feierlichen Veranstaltung am Freitag, den 10. Juni in der inatura in Dornbirn über die Bühne gehen. Rund 180 Gäste begleiteten die Ehrung der Brenner und Moster des Jahres.

Fotos: Martina Schedler
Fotos: Martina Schedler

Bei der Vorarlberger Landesprämierung können Vorarlberger Brenner und Moster ihre Produkte aus den Kategorien Edelbrände, Liköre, Moste, Fruchtsäfte und Essige einreichen. Eine geschulte Jury beurteilt die Proben, anschließend findet eine Prüfung in einem zertifizierten Getränkelabor statt. Je nach Höhe der erreichten Punktezahl werden die veredelten Obstprodukte mit Medaillen ausgezeichnet.

Für den Brenner des Jahres müssen mindestens vier Brände aus drei verschiedenen Obstarten prämiert und maximal zwei davon dürfen holzfassgelagert sein. Brände durch Mazeration und Destillation sind keine puren Destillate und zählen nicht mit.

Der Moster des Jahres musste ebenfalls drei 3 Proben einreichen. Die Ermittlung der Gewinner erfolgte durch die erreichte Gesamtpunktezahl.

Brenner und Moster des Jahres 2022 von links nach rechts: Peter Speckle, Herbert Battlogg in Vertretung, Günter Wohlgenannt, Thomas Vith

Die punktestärksten Goldmedaillen-Produkte jeder Kategorie werden als Sortensieger geehrt.

Die Broschüre mit allen Einreichern und ihren Ergebnissen finden sie unter folgendem Link

Werden Sie Mitglied der VAKÖ